Stars & Styles

Technik, die für Sportler gemacht ist

0

Sportkopfhörer: Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Musik ist beim Sport der Kick schlechthin. Normale Kopfhörer nerven dabei allerdings oft. Wir sagen euch, welche Technik auch bei viel Bewegung mitspielt.

Sportkopfhörer: Die Technik ist speziell auf die stärkeren Belastungen und Bewegungen abgestimmt

Wenn du beim Sport schon mal laut Musik aufgedreht hast, weißt du: Die eigenen Lieblingssongs heizen besser ein als jeder Energieriegel es je könnte. Die gängigen Kopfhörer und Ohrstöpsel eignen sich dafür allerdings nur teilweise. Ihnen fehlt oft vor allem eines: guter Halt. Sportkopfhörer sind – wie der Name schon sagt – extra für Bewegung gemacht.

In-Ear- oder On-Ear-Kopfhörer – was ist der Unterschied?

In-Ear-Modelle (engl. für „Im Ohr“) werden häufig mit einem kleinen Bügel stabilisiert und mit Aufsätzen in verschiedenen Größen geliefert, damit sich jeder die geeignete Passform zusammenbasteln kann. Die klassischen Bügel-über-Kopf Varianten, besser bekannt als On-Ears, haben einen höheren Anpressdruck auf den Kopf, um bei Bewegung nicht zu verrutschen.

Sportkopfhörer sind stabiler als normale
In der Regel sind Sportkopfhörer auch um einiges robuster als die alltäglichen Modelle. Die meisten sind aus  hochqualitativem Kunststoff oder auch Latex gefertigt. So macht ihnen Spritzwasser oder Regen beim Sport im Freien nichts aus, und nach einem schweißtreibenden Training lassen sie sich leicht reinigen.

Zusatzfeatures beachten: von Katzenauge bis Pulsmessung
Außerdem Teil der Sportkopfhörer-Standardausrüstung: Bedientasten am Kabel, mit denen man die Lautstärke einstellen und zwischen Songs wechseln kann, ohne vorher das Smartphone oder den MP3-Player aus der Tasche ziehen zu müssen. Noch sportlicher wird es mit dem einen oder anderen netten Zusatzfeature: Es gibt Kopfhörer, die über Wireless-Bluetooth mit dem Abspielgerät gekoppelt werden – adieu Kabel, das unkontrolliert vor einem herumschlackert! Bei anderen Modellen wird gerade dieses Kabel zu einem Sicherheitsaspekt, nämlich wenn es im Dunkeln Licht reflektiert wie Katzenaugen; sehr praktisch fürs Joggen! Und wieder andere können im Ohr die Pulsfrequenz messen und senden die Daten direkt zur Auswertung an Sport-Apps.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Die TV-Sportmoderatorin Anna Kraft ist absoluter Fußball- und Fitnessfan
Joggerin hört beim Laufen Musik, wobei ihr Smartphone mit einer Oberarm-Lauftasche an ihrem Arm befestigt ist.